Esi UCLM
HomeAllgemeinesJuan C. López auf dem I. Nationalen Kongress der Halbleiterindustrie

Juan C. López auf dem I. Nationalen Kongress der Halbleiterindustrie

Juan Carlos López als prominentes Mitglied des Runden Tisches in Chipnation

Juan C. López auf dem I. Nationalen Kongress der Halbleiterindustrie

Am 28. November feiert der spanische Verband der Halbleiterindustrie (AESEMI) in Zusammenarbeit mit Getafe Initiatives, SA (GISA) und dem Cluster of Technological Innovation and Talent (CITT) im Halbleiterbereich das I Nationaler Kongress der Halbleiterindustrie. Die Veranstaltung findet im Federico García Lorca Theater in Getafe statt und soll zum Kern des Austauschs und der Weiterentwicklung des Halbleiter-Ökosystems im ganzen Land werden. Mit dem Ziel, die Branche zu stärken und auszubauen, bringt der Kongress herausragende Persönlichkeiten aus Wissenschaft und Wirtschaft zusammen, um aktuelle Herausforderungen und Trends zu diskutieren.

Einer der Teilnehmer wird Juan Carlos López sein, Professor an der Hochschule für Informatik der Universität Kastilien-La Mancha und Leiter der ARCO-Forschungsgruppe. Juan Carlos wird am runden Tisch seine Expertenvision teilen.“Herausforderungen der bestehenden Hilfe in Spanien und der EU“, geplant von 10:20 bis 11:05 Uhr. Diese Debatte findet zu einer Zeit statt, in der die Branche ein beispielloses Wachstum erlebt, angetrieben durch Initiativen wie den CHIPS ACT und den CHIP VERLIEREN, die öffentliche Investitionen und Zuschüsse von über 70.000 Millionen Euro darstellen. Das Treffen von Führungskräften und Experten in einem einzigen Forum verspricht ein Katalysator für die Erforschung von Synergien und die gemeinsame Entwicklung in einem Sektor zu sein, der zweifellos eine der Säulen der aktuellen technologischen Innovation ist.

Teilen mit:
Bewerten Sie diesen Artikel